Sunday Seven

Weil es so schön war – diese Woche gleich nochmal sieben auf einen Streich! Da ich von Mittwoch bis Samstag in Krimml war, hätte ich sowieso keine Zeit gehabt, um etwas zu tippen. Und nun ist Sonntag Abend und das Wetter so wunderbar, dass ich beim Schreiben im Garten sitzen kann. Es gibt mehr als sieben Dinge für die ich dankbar bin…aber diese sieben möchte ich mit euch teilen:

1Montessori-Tage: Die Krimmler Montessori-Tage waren eine wunderbare Gelegenheit für bereichernde Begegnungen und Gespräche. Viele interessante Vorträge und mich bestärkende Workshops schenkten mir neue Inspiration, Erkenntnisse und Mut zum Weitermachen.

2Wasserfall: Am Fuß der Krimmler Wasserfälle zu stehen und ganz alleine für mich Tai Ji zu machen hat zwischen all dem Input der Tagung gut getan. Es war ein schönes Erlebnis, den feinen Sprühregen der Gischt zu spüren und den Regenbogen zu sehen, der sich über dem Wasser bildete.

3Verbindung: Zwischen den Vorträgen lockerte ein Künstler die Tagung damit auf, dass er die ca. 200 Leute im Saal nicht nur zum Lachen brachte, sondern auch dazu, drei oder vier stimmig zu singen und auch noch Percussion zu machen. Dadurch entstand eine besondere Stimmung, die Verbindung zwischen all den Teilnehmern schaffte.

4Hitze: Ich bin ja schrecklich verfroren. Die dicken Wollsocken brauche ich fast das ganze Jahr. Umso herrlicher finde ich dieses heiße Wetter der letzten zwei Tage. Endlich ist mir wohlig warm ohne zehn Schichten Klamotten tragen zu müssen.

5Wiedersehen: Nach den fast 4 Tagen wieder nach Hause zu kommen war wunderschön. Wir mussten uns lange festhalten, in die Augen sehen und uns gegenseitig unsere Erlebnisse der letzten Tage erzählen. Die Kinder freuten sich sehr über die mitgebrachten Bücher und mein Mann darüber, dass er nun wieder Unterstützung im Haushalt und bei der Betreuung der Kinder hat.

6Familienaktivitäten: Mit Kajak, SUP-Board und Paddel für jedes Familienmitglied ausgerüstet sind wir heute zum See spaziert. Die Kinder wollten hinaus aus dem Binnenbecken auf den offenen See zu den großen Wellen und großen Booten. Ein kleines, schönes Abenteuer für die ganze Familie. Das Wasser war so klar, dass wir tief in den See schauen und einige riesige Karpfen beobachten konnten.

7Fürsorge: Olga, unser Meerschweinchen, ist nun nicht mehr allein. Die zwei kleinen Meerschweinchendamen Frida und Mona leisten ihr Gesellschaft.  Sie werden von den Kindern liebevoll umsorgt und täglich mit frischem Gras, Salat und anderem Gemüse verwöhnt. Wir haben unseren Spaß daran, den lebendigen Tieren beim Herumflitzen im Gehege zuzusehen.

Und was macht euer Leben bunt und bereichert euch?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.