Friday Fives

Die armen Blumen und die lästige Kälte! Wo ist der warme Frühling? Aber ich gebe zu, es ist so gemütlich drinnen, wenn es draußen regnet und schneit. Das Vogelkonzert im nahen Wald wirkt bei diesem Wetter noch klarer und schöner. Nach drei Tagen Emmi Pikler-Grundkurs freue ich mich auf das lange Wochenende. Um all die Eindrücke und Informationen zu verarbeiten. Ich brauche eine Art „Verdauungsprozess“ damit ich die Kursinhalte verinnerlichen kann. Im Moment bin ich müde und zufrieden. Auch wegen dieser 5 Dinge:

1Schokolade: mmmhhhh…! Was für ein Genuss! Diese Woche ließ ich mir ein paar mal dieses besondere, braune Wundernahrungsmittel so richtig schmecken – ohne schlechtes Gewissen wegen dem vielen Zucker.

2Reflektieren: Drei Tage Zeit, um darüber nachzudenken, zu diskutieren, wie wir mit Kindern sprechen. Wie wir von Beginn an mit Kindern respektvoll und wertschätzend kommunizieren können – auch in herausfordernden Situationen. Das ist für mich so spannend und lehrreich. Ich merke, dass ich zu Hause wieder mehr auf meine Worte achte.

3Gemeinsam bewegen: Der Tai Ji Abend war diese Woche sehr intensiv. Wenn sich die ganze Gruppe synchron bewegt, im Hintergrund nur ganz leise Musik läuft und es sonst friedlich still ist, dann ist das für mich sehr wohltuend. Mit einer Gruppe von Menschen sich so im Einklang zu bewegen hat eine Kraft.

4Quatsch machen: Die Kinder haben manchmal schon besondere Ideen! Als ich Mittwochs vom Kurs nach Hause kam, wurde ich von vier Kindern überrumpelt, die plötzlich allesamt unter der Dusche standen. Die Nachbarskinder erledigten ihre Abendtoilette bei uns. Das hat Spaß gemacht – die Nachbarin kam mit den Pyjamas ihrer Kinder und schon waren alle bereit fürs Bett.

5 Ein bisschen Chaos: Also, der viele Schnee – muss das jetzt noch sein? Und so bitter kalt? Bäh! Ich – heute morgen! Und die Kinder? Schauen aus dem Fenster. Jauchzen vor Freude und stehen schon vor 7 Uhr fertig angezogen mit Matschhose, Winterjacke und Handschuhen im Garten und sind begeistert. Also gut – ihr habt ja recht – ich ließ mich anstecken von ihrer Fröhlichkeit, packte mich wetterfest ein und stürzte mich ins Wetter-Chaos!

Und wie viel Chaos hattet ihr diese Woche und was hat euch dennoch wunderbar durch die Woche getragen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.