Friday Fives

Diese Woche ist die Zeit ein bisschen stehen geblieben. Bei mir zumindest. Heute hab ich doch tatsächlich gemeint, es sei erst Donnerstag. So was. Einfach in den Tag hinein zu leben ist wunderbar. Dabei tun wir ja nicht nichts. Mehrmals tauchte in mir die Frage auf: „Wie wäre es, die Kinder nicht mehr in den Kindergarten, in die Schule zu schicken?! Wäre das Leben dann immer so zeitlos?“ Zum Glück sind wir mehr als zufrieden mit der Schule, in die unser Großer geht – somit ist die Antwort geklärt…Aber es gibt genug andere Fragen, die noch offen sind. Was geklärt ist, sind die 5 Dinge, für die ich diese Woche dankbar bin.

1Unbeschwertheit: Die Kinder, Nachbarskinder samt Hund und Katze miteinander spielen zu sehen und ihr Lachen zu hören,  hat mich diese Woche mehrmals unendlich glücklich gemacht. Diese Unbeschwertheit – den ganzen Tag spielen – abwechselnd in den verschiedenen Gärten – nur ihren Ideen folgend – zwischendurch ihren Hunger stillend – bis Abends alle müde und zufrieden in ihren Betten einschlafen.

2Energie: Durch die Auszeit, die ich von Freitag bis Montag von der Familie hatte, sind meine Batterien gefüllt. Ich war diese Woche die Ruhe und Zufriedenheit in Person. Erstaunlich, wie klar ich dann mit den Kindern bin und wie vieles dann ganz einfach ist.

3SUP: YEPPEEE!! Die erste Ausfahrt in diesem Jahr mit dem Stand-Up-Paddling-Board! Es war zwar noch etwas kalt um die Zehen – aber das Freiheitsgefühl, wenn ich auf dem Board stehe ist unbezahlbar! Einem Kormoran zuschauen, wie er sein Gefieder trocknen lässt, das prachtvolle Nest (schon fast eine Burg!) eines Schwanenpaars mitten im Lauterach-Bach und das Binnenbecken für mich allein – ich glaub, ich bin im Paradies!

4Freiraum: Es hat mir gut getan, so in den Tag hinein zu leben. Aber nicht nur mir – auch den anderen Familienmitgliedern. Jeder macht was ihn freut, manchmal machen wir etwas zusammen und manchmal nicht. Es gab keine Termine und Verpflichtungen und alles fließt einfach unbeschwert dahin. Diese Freiräume die jedem zustehen, zu ermöglichen und dem Gemeinsamen ebenfalls Raum zu geben, ist uns diese Woche wunderbar gelungen.

5Vorfreude: Nicht nur die Kinder sind voller Vorfreude auf den Sonntag. Ich freue mich auch schon die ganze Woche auf Ostern! Auf die leuchtenden Augen der Kinder, wenn sie ihre kleinen Nester suchen und entdecken. Auf das gemütliche Zusammensein mit der Familie. Auf gutes Essen und unterhaltsame Gespräche. Vorfreude ist was schönes.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.