Friday Fives

Ich hab so viele Dinge auf meiner To-Do-Liste, dass ich fast nicht mehr weiß, wo mir der Kopf steht! Ich versuche, eine Sache nach der anderen anzugehen und mich nicht von den vielen Aufgaben erdrücken zu lassen. Bei den Kindern stand diese Woche definitiv unter dem leuchtenden Kinderstern „Sandkasten“. Unsere Waschmaschine hatte sehr viel zu tun! Könnte bitte jemand mal einen sich selbst reinigenden Fußboden erfinden? Aber angesichts der leuchtenden Kinderaugen und ihrer sprudelnden Freude blieb mir nichts anderes übrig, als mir den Staubsauger zu schnappen und es gelassen zu nehmen.

1Sandkasten: Mit vollem Körpereinsatz und mit sämtlichen Schaufeln und Hacken arbeiteten unsere und sämtliche Nachbarskinder an einer sich ständig wandelnden Sandburg, transportierten Wasser aus der Nachbarschaft mit dem Bollerwagen zu uns in den Garten, um Überflutungen zu machen und sich im „betonieren“ zu versuchen. Ich liebe es, ihrem Treiben zuzusehen.

2Singen: Wir hatten so viel Spaß beim Singen – meine Tochter und ich. Mit Nena und ihrer Kinderlieder-CD im Hintergrund sangen wir lauthals durch die Wohnung. Dazu hat der kleine Wirbelwind getanzt – wunderschön – Lebensfreude und Leichtigkeit.

3Besuch: Diese Woche hatte ich zwei mal Besuch von Freundinnen mit denen ich mich sehr verbunden fühle. Es tut so gut, sich auszutauschen und auf gleicher Wellenlänge zu sein. So viel Verbindung zu spüren, dass keine umständlichen Erklärungen nötig sind, um sich zu verstehen. Ich bin sehr dankbar für diese Freundschaften.

4Bald fertig: Die Räumlichkeiten der Gemeinde die ich für den SpielRaum hier in Hard nützen kann, werden im April eröffnet.“Ihr Kinderlein kommet“ – und ihr Mamas auch! Freue mich über zahlreiche Anmeldungen!

5Basteln: Meine Schwester und ich – wir wollten schon lange miteinander basteln. Jede von uns hatte tausende Ideen im Kopf. Nun haben wir es endlich geschafft! Nach etlichen Anlaufschwierigkeiten (basteln hat so seine Tücken!) haben wir einige schöne Karten gezaubert.

Wie ist es euch diese Woche ergangen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.