Kreislauf

Das Arbeiten mit Ton finde ich für Kinder einfach wunderbar!
Er ist so vielseitig verwendbar, ermöglicht Kreativität, lässt die Kinder dabei zu sich kommen und zeigt ihnen, wie Kreisläufe funktionieren.

Ich habe für unsere Kinder im Frühjahr 10kg Ton gekauft. Über den Sommer entstanden daraus Schüsselchen, Krokodile, Baumwesen, Würfel, Tonperlen, Teller,… Die Sonne trocknete die entstandenen Wunderwerke und die Kinder hatten Freude dabei, mit den Tonsachen zu spielen.

Da es den Kindern auch beim Arbeiten mit Ton mehr ums Tun geht und ganz wenig um die fertigen Produkte, ist es für sie auch ok, dass irgendwann die getrockneten Tongegenstände weiter verarbeitet werden. Der geschmeidige Ton ist verbraucht – sie würden aber gerne wieder etwas herstellen – also verwenden wir den harten Ton einfach nochmal!

Auf Holzplatten zerstoßen die Kinder mit dem Hammer die Tonstücke in kleine Teile. Diese werden gesiebt. Die groben Stückchen weiter zerkleinert usw. Das dauert. Braucht Zeit. Solche Arbeiten passieren nicht an einem Tag. Und das müssen sie auch nicht. Das Material ist da und wartet, bis es bearbeitet wird.

Aber irgendwann ist es soweit! Es ist genug Material zerkleinert worden, um es mit Wasser zu vermischen.

Das Ganze wird gut verrührt und – schon gibt es wieder weichen, geschmeidigen Ton. Die Arbeit mit dem Ton fängt von vorne an!

Ich muss ihnen gar nichts von Kreisläufen und der Wiederverwendung, Wiederverwertung von Materialien erzählen – sie erleben das – spielerisch und voller Freude am Tun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.