Sunday Seven

Ich bin wirklich im Ferien-Modus!

Rausche einfach in den Urlaub ohne die letzten Sunday Seven veröffentlicht zu haben. Ojemine! Es tut gut, mal nicht so organisiert zu sein, einfach in den Tag hinein zu leben…deshalb wird es hier erst im September wieder neue Einträge geben – bis dahin – eine schöne Zeit euch allen.

Und hier noch verspätete Sunday Seven:

Diese Woche war viel zu kurz für die ganzen organisatorischen Dinge, die ich zu erledigen hatte. Meine Idee, allen Lehrern eine Wertschätzungs-Dusche zukommen zu lassen und der Direktorin ebenfalls ein besonderes Geschenk zu machen hat viel Zeit in Anspruch genommen. Dann wollte ich noch einen Artikel für die Zeitung verfassen, offene Aufgaben für den Verein vor den Ferien erledigen und dazu das Badewetter nützen – jetzt bin ich urlaubsreif! Aber – für meine wöchentliche Dankbarkeitsübung gibt es genügend zu schreiben

1Danke: Ich weiß nicht, wie viele Dankes-Karten ich in dieser Woche geschrieben habe…aufwendig – allerdings ist mir das sehr wichtig! Es ist etwas sehr schönes und oft auch berührendes, sich bei anderen für ihr Tun bedanken zu können. Der Abschluss auf dem Schulhof war für mich ein ganz besonderes Dankes-Erlebnis. Die vielen Seifenblasen in den Himmel steigen zu sehen,  ca. 350 Kinder, die die Lehrer mit Seifenblasen „beschenken“ – jede Seifenblase als kleines Dankeschön – ein ganzer Schulhof voller bunter Seifenblasen – das war ein wunderschönes Bild.

2Einsichten: Ich hatte diese Woche ein Gespräch mit einem sehr weisen Menschen, der mich auf Stolpersteine im Familienalltag aufmerksam gemacht hat. Es ist für mich zwar im Moment nicht so einfach diese Stolpersteine anzuerkennen und sie ganz aus dem Weg zu räumen, aber ich sehe es auch als Chance für unsere Weiterentwicklung. Und dafür bin ich sehr dankbar.

3Geduldige Kinder: Telefonieren, e-mail und sms schreiben verbraucht so viel Zeit! Ich hatte mit den Kindern ausgemacht, dass wir baden gehen. Aber jedes mal warteten sie über eine dreiviertel Stunde auf mich, weil ich noch beschäftigt war. Ohne Gejammere, ohne Streiterei in der Hitze des Sommers, in Badeklamotten und Fahrradhelm. Dafür gab es danach Eis und meine ungeteilte Aufmerksamkeit. Danke, ihr Beiden!

4 Ferien: Es ist wunderbar, dass die Sommerferien nun endlich da sind! Endlich weniger Termine und Verpflichtungen. Einfach nur in den Tag hinein leben, spielen, schwimmen, lesen, nichts tun! Die Kinder freuen sich und ich mich ehrlich gesagt auch!

5Pause: Weil Ferien sind, wir Urlaub machen und ich so wenig Zeit wie möglich vor dem PC sitzen möchte, gönne ich meinem Blog auch eine Pause. Ich bin stolz über die 46 Blog-Einträge, die ich hier schon verfasst habe. Das hätte ich nicht gedacht! Die Pause wird mir gut tun. Ich bin dankbar, dass ich diese Freiheiten und Möglichkeiten habe.

6Gewitterregen: Weil ich die Wäsche ins Trockene retten wollte, radelte ich von einem Grillfest schnell nach Hause. Die Wäsche konnte ich retten – ich wurde aber bei der Rückfahrt zum Fest von strömendem Gewitterregen erwischt – das war ein Spaß!
Auch beim Grillfest wurde einiges durch den heftigen Regen durcheinander gebracht. Diese spontane Wendung des Wetters hat dem Fest zusätzlich Atmosphäre und Besonderheit verschafft. Ich bin dankbar für die Lebendigkeit, die ich bei der Fahrt durch den Regen spürte.

7Sandhügel: Heute war der Himmel bewölkt und so konnten wir die riesigen Sandhügel am Rheindamm mit den Kindern genießen ohne dabei zu viel Sonne abzubekommen! Die Kinder hüpften von den Spitzen der Berge hinunter, buddelten Höhlen und Tunnel, bauten Straßen, Burgen und Parkplätze. Dieser Platz am Rheindamm ist das reinste Kinderparadies und uns Erwachsenen macht es zwischendurch auch Spaß, im Sand herum zu albern, Frisbee zu spielen oder um die Wette den Sandhügel hinauf zu kraxeln.

Was gibt es bei euch für unbezahlbar schöne Momente, die ihr am Liebsten festhalten würdet?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.