BLOG

Mother Earth Day 22.April 2020

Ein winzig kleines Pünktchen im Universum. Nicht mehr. Eines unter unendlich vielen Pünktchen, die durchs Weltall rauschen. Eines, auf dem sich durch verschiedenste Gegebenheiten Leben entwickeln, entfalten konnte und den wir „Erde“ nennen.
Ein Planet für über 7 Mrd. Menschen, ca. 1 Trillion verschiedenster Tiere und einer unzählbaren Menge an Pflanzen. Dann noch das viele Wasser, welches sich über die Oberfläche verteilt!! Ist das nicht ein Wunder?!? Weiterlesen „Mother Earth Day 22.April 2020“

Friday Fives

Also gut ich gebs ja zu – ich bin leicht frustriert! Ich hab doch tatsächlich ein paar Kilo zugenommen während dieser verflixten Corona-Zeit. Esse ich zu viel oder bewege ich mich zu wenig?? Ausreden hätte ich schnell und  genügend zur Hand – aber das nützt jetzt nichts. Also pack ich es an und bewege mich mehr und esse weniger. Aber eigentlich ist das ja überhaupt nicht schlimm! Ich bin zufrieden und entspannt, vermisse die vielen „Verpflichtungen“ die man halt so hat, wenn alles normal läuft, überhaupt nicht und genieße es, Mama zu sein. Somit gibt es für mich auf jeden Fall keine Ausreden, um am Ende  dieser Woche nicht dankbar zu sein.

Himmel: Der blaue Himmel, den wir diese Tage hatten ist so erstaunlich! Weil der Flugverkehr sehr sehr eingeschränkt ist und das Wetter wunderschön, kommt er mir endlos blau vor. Und das lässt mich immer an diese unwahrscheinliche Tatsache denken, dass es ja nach dem für uns sichtbaren blauen Himmel diese Endlosigkeit des Universums gibt und  da werd ich still vor staunen. Das rückt so manches wieder in andere Perspektiven. Weiterlesen „Friday Fives“

Friday Fives

Ostern steht vor der Tür. In den vergangenen Jahren wäre heute bestimmt schon festgestanden, wann wir wen über die Feiertage besuchen oder einladen. In diesem Jahr läuft alles anders. Wir werden es uns zu viert, als kleine Familie feierlich einrichten und den Osterhasen durch den Garten hoppeln lassen. Ja, das ist schon irgendwie eigenartig, so lange Zeit mit den Menschen, die einem sehr am Herzen liegen, nur über Telefon und digitalen Medien in Kontakt treten zu können. Dennoch gibt es so vieles was mich durch diese Zeit trägt und einfach gut ist.

See: Diese Woche verbrachten wir viel Zeit am See. Da ja überhaupt keine Schiffe, kein einziges Boot auf dem See fährt, kommt diese Wasserlandschaft ganz anders zur Geltung. Die Wasserfläche scheint endlos und wunderbar friedlich.  Die Wasservögel scheinen diese Ruhe sehr zu genießen. Und die Menschen irgendwie auch, denn noch nie habe ich so viele Menschen einzeln am Ufer sitzen und einfach auf den See blicken sehen. Auch mir tat es gut, diese Weite, diese friedliche Stille ohne Motorengeräusch bewusst wahrzunehmen. Weiterlesen „Friday Fives“

Kindliche Eigenheiten

Kennt ihr das: ihr zieht eurem Kind die Socken an – plötzlich ein vehementer Protest des Kindes  „Nein! Diese Socke ist so nicht fein, das da muss grad sein und das da glatt!“ Das Kind zeigt dabei auf das Muster der Socke und auf das Bündchen derselben. Oder – euer Kind zieht sich die Stiefel an – plötzlich wieder ein vehementer Protest – und das Kind schlüpft wieder heraus, denn die Hose stört im Stiefel oder – die Hose ist etwas verdreht im Stiefel oder die Socken sind nicht mehr ganz so glatt wie sich das Kind das wünscht.
Wie oft hatte ich im Kindergarten den Kindern beim Schuhe anziehen zur Seite gestanden (besser gesagt, gesessen) und diese Situation erlebt?! Die Kinder und ihre Eigenheiten beim Tragen ihrer Socken, ihrer Schuhe, ihrer Halstücher, ihrer Mützen,…ist ein besonderes Phänomen und hat mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht.

Dann kam meine Tochter! Weiterlesen „Kindliche Eigenheiten“

Friday Fives

Englisch lernen kann so viel Spaß machen! Aber das ist nicht die einzige Erkenntnis dieser Woche. Die Kinder kommen sehr  gut ohne Schule aus und ich vermisse die vielen Abendtermine, die ich sonst immer hatte, kein bisschen. Natürlich beschäftigt es mich, welche Auswirkungen das „Herunterfahren“ von einigen Ländern haben wird, dennoch versuche ich, nicht zu viel im Außen zu sein sondern die Zeit für das Hier und Jetzt als Chance zu sehen. Und Chancen gibt es genügend. Und für diese bin ich dankbar!

balancieren: Mal ehrlich – wann seid ihr zuletzt über eine Mauer oder über einen Holzstamm balanciert? Weiterlesen „Friday Fives“

Samenkugeln zum Frühlingsanfang

Heute ist der 21. März  –  Frühlingsbeginn! Eigentlich hätten Anita Bonetti ( http://www.rituale-gestalten.at/gemeinschaftsfest.php) und ich heute mit den Kindern, die dieses Jahr ihr Gemeinschaftsfest feiern, Samenkugeln gemacht um sie dann im Harder Ried aus zu setzen.
Unsere Tochter ist eines der acht Kinder, die wir durch ein ganzes Jahr mit Naturritualen begleiten. Gestartet haben wir im letzten Sommer. Ob wir das Gemeinschaftsfest im Mai miteinander feiern können, wissen wir noch nicht. Aber wir machen das Beste aus der jetzigen Situation!
Alle acht Kinder bekommen in den nächsten Tagen Post von uns. Im Kuvert befinden sich für jedes Kind Fotos vom Winter-Ritual, welche sie in ihr Ritual-Büchlein einkleben können, eine kurze  Erklärung für die Herstellung von Samenkugeln, ein Säckchen mit Bienen-oder Hummelwiesensamen und ein süßer Schokogruß.
Unsere Tochter hat natürlich den Vorteil, dass sie als erste diese Post erhielt. Die Idee mit den Samenkugeln hat ihr gefallen – sie wollte gleich loslegen und heute war der ideale Tag dafür!

Also sind wir in den Garten gegangen, haben Erde in eine flache Schale gefüllt und mit Wasser etwas durchnässt. Frau Tochter hat die Samen eingestreut, Kugeln geformt und ist dann feierlich durch den Garten marschiert um für jede Kugel ein schönes Plätzchen zu finden.

 

Den Rest erledigt nun Mutter Natur!
Wir sind schon gespannt, welche Blumen im Sommer unseren Garten bereichern und für Bienen,Hummeln und andere Insekten Nahrung bieten.

Friday Fives

Die momentanen Einschränkungen des Alltags durch die verordneten Maßnahmen wegen dem Corona-Virus beeinflussen sehr.  Es dauert bestimmt noch länger, bis wir uns hier eingefunden haben, manches verständlicher wird und sich die Lage entspannt. Es ist genau die richtige Zeit, so finde ich, um sich dessen bewusst zu werden, was alles gut läuft. Trotz dem leichten Chaos im Außen. Deshalb möchte ich wieder regelmäßig meine Friday Fives schreiben. Eine Dankbarkeitsübung zu pflegen macht uns bewusst, was wir für Schätze im Alltag bekommen! Ich lade euch ein – hängt euch ein großes Blatt Papier an den Kühlschrank oder an eine Zimmertür und schreibt euch auf, für was ihr dankbar seid.

Garten: wie dankbar sind wir, dass wir einen Garten haben!! Wir können in der Erde wühlen, abgestorbene Zweige schneiden, ein paar Samen streuen, Rasen mähen und dabei die Sonne und das Vogelgezwitscher genießen. Die Kinder haben Bewegung und helfen gerne mit, den Garten her zu richten.

Gespräche: es tut so gut, sich mit jemandem austauschen zu können über die eigenen Gefühle und Ansichten zu der jetzigen Situation. Mit jemandem telefonieren oder mit meinem Mann über die Ereignisse zu reden hilft mir, mich zu sortieren – innerlich. Damit ich besser verstehe, was da gerade so los ist. Weiterlesen „Friday Fives“

Vogelperspektive

Der Frühling ist da und kümmert sich keinen Deut um die momentane Situation der Menschheit. Überall sprießt und gedeiht es, die Vögel sind dabei sich mit ihren Gesängen gegenseitig zu übertreffen und auch die Bienen sind schon emsig.
Ich finde es sehr fein, dass ich jetzt Zeit habe, all dies so bewusst wahrzunehmen, zu genießen. Auch wenn die Welt derzeit Kopf steht, ist es mir wichtig, auf dem Boden zu bleiben. Was mir dabei hilft, ist, die Situation aus der Vogelperspektive zu betrachten.
Ich sehe die Natur, die teilweise aufatmen kann, weil manches was wir Menschen an umweltverschmutzendem tagtäglich tun im Moment nur in reduzierter Form möglich ist. Das empfinde ich als sehr positiv.
Ich sehe auch, dass wir alle gefordert sind, ein wenig unsere Gewohnheiten zu ändern, unser Verhalten der Situation anzupassen. Manches gilt es zu hinterfragen. Wir sind gefordert, neue Wege des Miteinanders und auch Füreinanders zu finden. Weiterlesen „Vogelperspektive“